Bildlizenz: Adobe Stock – The abstract scene of the G-code data – Pixel_B

News

Das aktuelle EZCAM Update auf Version 2021 enthält wieder viele interessante und produktivitätssteigernde Neuerungen. So wurde das in Version 2020 vorgestellte ALIBRE Add-In überarbeitet und um ein entsprechendes Add-In für SOLIDWORKS ergänzt. Somit erhält man das beste aus zwei Welten – Handling und Bearbeiten von Modellen / Baugruppen im CAD System und anschließend direkte Übernahme der gewünschten Elemente in das CAM System zur weiteren Bearbeitung in der gewohnten werkstattorientierten EZCAM Benutzeroberfläche. Neue Werkzeugparameter und 2.5D Assistenten für das Modul Fräsen, der Parameter „Peck-Schritt“ zum Spanbrechen beim Schruppen und Konturbearbeitungen im Modul Drehen, sowie eine neue Bohrungserkennung beim Modul Drahtschneiden, um nur einige zu nennen.

Die nachfolgend aufgelisteten PDF Dateien bieten eine Zusammenfassung der wichtigsten neuen Funktionen und Erweiterungen.

EZCAM 2021 Allgemein

EZ-EDM Drahtschneiden

Für Fragen stehen wir ihnen gerne zur Verfügung.

Stand 12/2020 – Änderungen vorbehalten.

Rechtzeitig zum Jahreswechsel ist nun auch die deutsche Version 2019 der EZCAM Software verfügbar. Mit den darin enthaltenen Optimierungen können unsere Anwender auf neuste Anforderungen, wie zum Beispiel den Import von Daten aktueller CAD Systeme, schneller und besser reagieren. An dieser Stelle möchten wir uns auch für die konstruktiven Anmerkungen und Vorschläge unserer Kunden bedanken, durch welche wir unsere Software kontinuierlich verbessern können.

Was die Anwender von EZCAM Release 2019 erwarten können? Neben einem neuen Startfenster und der optimierten Drag & Drop-Funktionalität sind vor allen die neuen Webtools vielversprechend: Mit ihrer Hilfe können Technologiedaten einer Bearbeitung remote via Tablet oder Handy editiert werden.

Das EZCAM Release 2019 erhält natürlich auch eine Vielzahl weiterer nützlicher Neuerungen. Verschaffen Sie sich einen kleinen Überblick über diese und lesen Sie unsere Zusammenfassung im nachfolgenden PDF.

PDF V2019 News Allgemein

Stand 12/2018 – Änderungen vorbehalten.

Basierend auf aktuellen Werkzeug und Technologieentwicklungen wurde die Werkzeugbahn des Taschenzyklus vollständig erneuert. Durch die Verwendung zirkularer Schnittbewegungen in Kombination mit radialen Ein- und Ausfahrrampen wird eine kontinuierliche Werkzeugbahn mit den für das Hochgeschwindigkeitsfräsen typischen weichen Übergängen garantiert.

  • Einsparungen bei der Bearbeitungszeit von über 50 Prozent können erreicht werden.
  • Durch die geringen Eingriffsbreiten Erhöhung der Werkzeugstandzeit bis Faktor 10.
  • Kontinuierliche Werkzeugbahn mit HSM typischen weichen Übergängen.
  • Konstantes Spanvolumen durch dynamische Vorschubkontrolle.
  • Reduzierung von Eilgangbewegungen auf ein Minimum.
  • Verwendung dieser Methode auch auf leistungsschwächeren Maschinen möglich.

Ein weiteres Hauptmerkmal dieser Methode ist die Tatsache, dass der Fräser nicht mit vollem Umschlingungswinkel von 180° im Einsatz ist.

Bei seitlichen Zustellungen von 0,1 bis 0,5 x D (D=Werkzeug Durchmesser) können sehr hohe Vorschübe und Schnittgeschwindigkeiten erreicht werden. Im Vergleich zu konventionellen Verfahren, bei denen man oft nicht über eine Frästiefe von 0,5 x D hinausgeht, können mit der neuen Methode Tiefen bis zu 2 x D realisiert werden.

Hier noch einige interessante Details zu diesem neuen Typ von Werkzeugbahn:

Konstantes Spanvolumen – Durch die dynamische Kontrolle des Bearbeitungsvorschubs wird das entfernte Spanvolumen konstant gehalten. Dies sorgt für gleichmäßige Schnittbedingungen und erhöht die Werkzeugstandzeit.

Pendelbearbeitung – Optional erfolgt die Bearbeitung in Form einer Pendelbearbeitung. Die einzelnen Schnitte werden direkt miteinander verbunden und, ähnlich dem Zick-Zack Fräsen, abwechselnd im Gleichlauf und Gegenlauf abgearbeitet. Dadurch entfallen jegliche Abhub- und Schnellvorschub Bewegungen zwischen den einzelnen XY Zustellungen.

Lineare Verbindung der einzelnen Schnitte – Die einzelnen Schnittbewegungen werden mit kreisförmigen Ein- und Ausfahrbewegung in Form einer Helix auf eine Position 0,1mm über dem Boden der Tasche versehen. Auf dieser Höhe erfolgt auch die Positionierung zum darauf folgenden Schnitt mit einer schnellen Vorschubbewegung (G01) deren Geschwindigkeit im Postprozessor der verwendeten Maschine als maximaler G01 Vorschub vorgegeben ist.

UltraHSM Demo Video

VEREINBAREN SIE EINEN BERATUNGSTERMIN MIT UNS.

KONTAKT

EZCAM CAD/CAM SYSTEME

Ezcam Solutions GmbH
Hauptstraße 47A
76473 Iffezheim

Tel.: +49 (0) 7229 181870
E-Mail: info@ezcam.de

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Bildlizenz: Adobe Stock – The abstract scene of the G-code data – Pixel_B